Fußball: 1. Herren 7. Spieltag

Kreisliga B, Staffel 5

FC Tur Abdin II : SV Nord Wedding  5 : 3



Niederlage, trotzdem ist der Blick nach vorn gerichtet
Nach der sportlichen Auseinandersetzung mit dem FC Tur Abdin II und der bisherigen, schwindelerregenden sechs Siege-Tour, musste man heute ernüchternd feststellen, dass es eine Vielzahl hier nicht erwähnter Faktoren gab, welche die Mannschaft sehr schnell auf die Verliererstraße brachten.

Schon nach zwei Minuten fiel das erste Tor, nachdem die SV NW-Abwehr nicht ganz hellwach war. Nur zehn Minuten später fiel das 2:0. Schon nach dieser Zeit wurde klar, die Nord Weddinger waren das spielerisch bessere, aber die Männer von der Lüderitzstr. mit ihrer robusten Hauruck-Spielweise, das effektivere Team. Als Sezgin I. mit seiner unnachahmlichen Art in eins gegen eins-Situationen in der 25. Min. den Anschlusstreffer erzielte, war dem Anhang der Gelben nicht mehr so bange. Doch schon sechs Minuten später wurde durch das 3:1 der alte zwei Tore Abstand wieder hergestellt.

Wie schon in der ersten Halbzeit fiel zwei Minuten nach Wiederbeginn das 4:1 und das raubte nicht nur den mitgereisten Anhängern den letzten Nerv. Es war wenig zu sehen von der schönen Spielweise der letzten Begegnungen. Und als wäre das nicht genug, schlugen die Tur Abdiner noch ein fünftes Mal zu. In der bekanntlich starken Schlussphase der SV NW gab es nach den Hereinnahmen von Ferhat K.  und Mohamad D. noch zwei unerhebliche Anschlusstreffer.

Die SV NW hat einen gebrauchten Tag erwischt und die erste Pleite kassiert. Nun wollen sie am kommenden Wochenende gegen Eichkamp Rupenhorn Wiedergutmachung betreiben.
Michael Rätsch