Fußball: 1. Herren 22. Spieltag

Kreisliga B, Staffel 5

SV Nord Wedding – FC Spandau II  1 : 0


Unterstützt durch Personaldienstleistungen

 Foto: Michael Rätsch


Starker Gegner FC Spandau II

In der Rückrunde dieser Saison ist dem Spitzenreiter die Leichtigkeit des Siegens verloren gegangen. Am Ende einer ausgeglichenen und über weite Strecken kämpferischen Heimpartie gegen den FC Spandau II konnte die SV Nord Wedding Dank ihrer Energieleistung die Punkte auf ihre Habenseite verbuchen. Trotz einer großartigen Gemeinschaftsleistung macht aber Torjäger Sezgin I. immer noch den Unterschied.

Aber von vorn: In der Hinrunde wurde derselbe Gegner in deren Heimspiel klar und eindeutig deklassiert. Das war heute ganz anders. Die Heimmannschaft versuchte zu Anbeginn der Begegnung ihre spielerisch technischen Komponenten einzusetzen, aber der Gegner hielt ordentlich dagegen und konnte seinerseits starken Druck auf das Weddinger Tor ausüben. In der 14. Spielminute aber setzte sich Ferhat K. dynamisch an der rechte Seite durch und konnte den Torjäger Sezgin I. bedienen, der den Ball 16 Meter vor dem gegnerischen Tor annahm und dann unhaltbar zum 1:0 einschoss. Dieses Tor beflügelte die Elf von der Kühnemannstr. in der Hinsicht, dass das Spiel nun zu einer kämpferischen  Auseinandersetzung wurde. Und der FC Spandau II hielt mit Vehemenz dagegen, ihr Angriffsspiel war druckvoll, ihre Chancen gefährlich. Objektiv gesehen hätte die Begegnung mit einem Unentschieden enden müssen.

Es spricht für das Können und Einstellungsänderung des Weddinger Teams, sich situationsbedingt auch einmal auf eine andere Spielweise eingestellt zu haben.    

Michael Rätsch


Presse