Fußball: 1. Herren 16. Spieltag

Kreisliga B, Staffel 5

SV Nord Wedding : Friedrichshagener SV II   3 : 0



Holpriger Rückrundenbeginn

Schiedsrichter Ender A. pfeift pünktlich ab und was haben wir gesehen? Die SV Nord Wedding schlägt den Friedrichshagener SV II mit 3:0. Das Spiel entsprach nicht den Vorbereitungsleistungen und war alles andere als herausragend. Trotzdem setzt der Verein seine Erfolgsserie in der Rückrunde fort und holt den ersten Sieg nach der Winterpause.

Abgesehen von den ersten 10 Minuten des Spiels, in dem auch durch Neuzugang Thomas O. der Führungstreffer zu 1:0 fiel, plätscherte das Spiel irgendwie nur so dahin. Durch Unaufmerksamkeiten der eigenen Abwehr hätte es aber auch leicht zu einem 1:1 Ausgleich kommen können, wenn die Friedrichshagener Stürmer etwas konzentrierter zu Werke gegangen wären.

Halbzeit. Da ging es ungewöhnlich lautstark zu in der Weddinger Kabine.

Die etwas geschüttelten Spieler besannen sich nun auf ihre Fähigkeiten und so waren die ersten 20 Minuten des 2. Abschnitts schon ansehnlicher. Trotzdem, wären da nicht die individuellen Fähigkeiten eines Sezkin I. Der nahm gleich in der 47. Min. ein hüfthohes Anspiel gekonnt an und machte daraus aus 22 Metern einen spektakulären Hüftdrehschuss, der Marke „Tor des Monats“ und feierte diesen Treffer mit seinen Mannschaftskameraden. Als er nur 9. Min. später, ebenfalls von der 20 Meter Linie, mit fulminantem Schuss flach abschloss, hatte sich Nord Wedding endgültig auf die Siegerstraße begeben. Das war offensichtlich der Grund spielerisch wieder nachzulassen.

Unterm Strich war eine engagierte Friedrichshagener Mannschaft heute etwas überfordert und muss ihre Zähler an anderer Stelle einfahren. Bei der SV Nord Wedding muss man erst wieder in die Spur kommen. 
Michael Rätsch


Presse

FuWo – Ausgabe 27.02.2017