Fußball: 1. Herren 15/16 18. Spieltag

Bericht vom Spiel am 28.02.2016

FC Al-Kauthar – SV Nord Wedding 0 : 3

Anmerkung vom Webmaster!



Bericht des Trainers

Dennis Raetsch

Dennis Rätsch

Starker „Ha-Jo“ Höhnke unbezwingbar

Aus der Ligaschießbude Nord Wedding ist offensichtlich ein ernstzunehmender Gegner für die Konkurrenten geworden. Nach einer ziemlich erfolglosen Hinrunde gewann der SV Nord Wedding in diesem Jahr seine ersten 3 Punkte und damit verließ man sofort den einzigen Abstiegsplatz.

Der Spielauftakt bot unterhaltsame Momente, das lag allerdings vor allem an den Gastgebern. Sie dominierten die erste Halbzeit. In der eigenen Defensive gab es einige Probleme, insbesondere durch den dribbelstarken Stürmer Moussa El-Ali, der unsere Abwehr mehrfach durcheinander wirbelte. Allein im Abschluss fehlte Al-Kauthar die notwendige Konsequenz, so dass es bei Halbzeit für uns zu einem Unentschieden reichte.

Die zweite Hälfte begann mit einer Weddinger Systemumstellung. Der eingewechselte Mabica bildete mit Isik nun einen Zweiersturm und das Mittelfeld mit Kilic, Doganay und Zenner wurde dadurch kompakter und das führte zu einen konstruktiven Spielaufbau. Das war dann die Zeit des Mayerhofer, er zog die Fäden im Mittelfeld und setzte seine Mitspieler oftmals gut in Szene. Nunmehr ergaben sich Chancen auf beiden Seiten. Al-Kauthar besaß davon aus Nahdistanz einige hochkarätige, die Torhüter Höhnke mit sicherem Stellungsspiel und unglaublichen Reflexen wiederholt abwehrte. Aber in der 57. Min war es dann soweit, Mayerhofer kam von links schaute kurz hoch und spielte zu Isik, der köpfte trotz Bedrängnis ein. Nach diesem Führungstreffer gab es wütende Angriffe der Gastgeber, die unbedingt den Ausgleich erzielen wollten. Der schnelle Rasool, Mekongo-Nekene, Karadas und Irle waren in der Abwehr nun nicht mehr zu überwinden. Angetrieben von Mayerhofer setzte das Sturmduo Isik und Mabica die Abwehr der Gastgeber gehörig unter Druck und holte in der 80. Und 81. Min zu einem Doppelschlag aus, von dem sich Al-Kauthar nicht mehr erholte.

Die Mannschaft entwickelt sich von Woche zu Woche, man hat das Gefühl, da wächst etwas zusammen.


Presse/Berichte

FuWo