Fußball: 1. Herren 12. Spieltag

Kreisliga B, Staffel 5

SV Nord Wedding : SC Westend 01 II  2:0


Fotos: Michael Rätsch


SC Westend 01 II erweist sich als „harte Nuss“

SV Nord Wedding schlägt den SC Westend 01 II mit 2:0 und setzt seine Erfolgsgeschichte damit fort. In zwölf Pflichtspielen erspielten sich die Weddinger nun den elften Sieg. Allerdings war das eine harte Arbeit, die die Hausherren heute zeigen mussten, um die drei Punkte zu holen. Die Westender kamen hellwach ins Spiel und zeigten sich allerdings Ergebnisorientiert, indem sie mit einer sechser Abwehrkette operierten. Die SV NW begann druckvoll und mussten aber schon bald und überrascht feststellen, dass der Gegner schwer zu spielen war. In dem Bemühen den schnellen Führungstreffer zu erzielen scheiterten sie immer wieder an der konzentriert arbeitenden Verteidigung des Tabellenvorletzten. Ein wirkungsvolles Mittel wäre das Spiel über die Außen gewesen, hier tat sich allen Burak K. hervor, ansonsten wurde diese Möglichkeit ausgelassen. Stattdessen versuchten es die Spieler durch die Mitte oder mit diagonalen Pässen, aber eben alles vor der Abwehrreihe. So war bis zu Halbzeit kein Durchkommen, obwohl die spielerische Dominanz vorhanden war.

Mit dem 0:0 ging es in den zweiten Abschnitt, der Trainer hatte Zeeshan R., Sebastian und Fabian R. eingewechselt und offensichtlich die richtigen Anweisungen gegeben. Das Spiel wurde nun etwas schneller und direkter, so dass in der 51. Min., nach einem Eckstoß von Sezgin I., Dominik Z. den Ball direkt nimmt und ihn knallhart, aus kurzer Entfernung im Westender Tor unterbringt. Der Bann war damit nicht gebrochen, ganz im Gegenteil. Die Rotblauen aus der Jungfernheide beschränkten sich nicht nur noch auf die Verteidigung, sondern starteten in der Vorwärtsbewegung der Weddinger einige gefährliche Konter. Hierbei zeigte sich, dass Hans-Joachim H. ein mitspielender Torhüter ist. Gleich zweimal rettete er frühzeitig. Trotzdem beherrschten die Weddinger mit ihrer Spielweise die gesamte Begegnung und auch die frisch Eingewechselten hatten ihren Anteil daran. Die Partie war erst und endgültig entschieden, als Sezgin I. in der 83. Min. von links einen Freistoß in den Strafraum schlug und wiederum Dominik Z. den Ball akrobatisch und direkt aus der Luft nahm, 2:0.

Mit diesem Arbeitssieg verfestigt die SV Nord Wedding ihre Spitzenreiterposition und muss sich für die Zukunft auf ähnlich agierende Gegner einstellen.

Michael Rätsch


FuWo

img_20161128_0001