Fußball: 1. Herren 10. Spieltag

Kreisliga B, Staffel 5

SC Nord Wedding : 1. FC Berlin  4 : 0


Fotos: Michael Rätsch


Zwei Mal Doppelpack
„das ist ja geil“ sagte der vom 1. FC Berlin fungierende Linienrichter laut vor sich hin, als er die Lautsprecherdurchsage vom SV Nord Wedding-Vorsitzenden Klaus Köpke hörte, wie dieser namentlich beide Mannschaften, Schiedsrichter und Zuschauer begrüßte.

An dieser Stelle soll auch einmal erwähnt werden, dass Tino Lombardo in jeder Hinsicht tolle Hintergrundarbeit leistet und der Sponsor der neuen Spielkleidung Joachim Schmidt und viele andere ältere Mitglieder nunmehr den Weg zum Verein finden. Das Ehepaar Rothe nimmt schon seit Saisonbeginn regelmäßig, neben den heute zahlreich erschienen Zuschauern, auf der Tribüne Platz.

Dominik Z., einer der beiden Regisseure, fehlte zum heutigen Spiel, so dass Benjamin M., dem anderen Spielmacher, eine gewichtige Rolle zufiel, die er mit bemerkenswerter Bravour löste. Aber auch der kämpferische Burak K, der leichtfüßige Melek C. und der mit Übersicht spielende Mohmad D. konnten gefallen.

Die Aufgabe für die Weddinger war aber nicht so einfach, wie es der Tabellenplatz des Gegners aussagte. Von Anfang an war man um Schadensbegrenzung bemüht, nicht selten sah man eine 5-4-1 Abwehrblock-Formation. So gab es schon seit Spielbeginn erheblichen Druck auf das 1. FC Berlin-Tor, die es selbst nur gelegentlich bis an die Strafraumgrenze der Heimmannschaft schafften. Diese Taktik hielt aber auch nur bis zur fünfzehnten Minute. Nach einem Eckstoß von Benjamin M. konnte Burak K. den Ball aus kurzer Distanz im gegnerischen Tor unterbringen. Bereits 12 Minuten später gelang beiden das Gleiche nochmals. Nord Wedding hat an seine Leistungen vom Vorsonntag nahtlos angeknüpft und das Spiel souverän dominiert. Mit diesem 2:0-Ergebnis ging es in die Pause.

Nach Wiederbeginn bot sich dem Zuschauer dasselbe Bild und als Ferhat K. dem nach vorn drängenden Benjamin  M. die Kugel zuspielte, zögerte dieser nicht lange mit dem Torschuss, der dann ein wenig abgefälscht im gegnerischen Tor landete. Anstatt nun noch nachzulegen verflachte das Spiel im Gefühl der sicheren Führung. Der 1. FC Berlin hatte nun auch Spielanteile, aber zwingend waren sie nicht. Die sonst so starke zweite Spielhälfte blieb an diesem Tag völlig aus und trotzdem konnte Benjamin M. in der 87. Min. noch einmal aus dem Strafraumgewühl heraus zum 4:0 Endergebnis einschießen.

Ein großer Tag für den bärenstarken Benjamin M. der zwei Tore und zwei Scorerpunkte für sich verbuchen konnte.

Michael Rätsch


Ich möchte es nicht versäumen dem Spk. Joachim Schmidt für seine großzügige finanzielle Unterstützung zur Beschaffung von Sportkleidung für die 1. Herrenmannschaft zu danken. Am gestrigen Spieltag lief die Mannschaft in neuem blau/gelben Outfit auf. Im Laufe der Woche werden die neuen Trainingsanzüge an den Kader ausgegeben. Im Namen der Spieler, Trainer und des Abteilungsvorstand,

Klaus Köpke, 1. Vors.


FuWo

fuwo-ausgabe-141116

FuWo – Ausgabe 14.11.2016